Sonntag, 18. März 2018

Heute

Heute wachte ich auf und wusste, es ist kein gewöhnlicher Tag. Für mich. Für uns als Familie. Auch wenn ich heute viele Dinge so tue so wie an jedem anderen Tag.
Heute wird vieles so sein wie erwartet, und einiges wird ganz anders sein. Eigentlich wie jeden Tag.
Heute ist ein Tag der Begegnungen, ein Tag des Wiedersehens. Heute ist Sonntag, für uns ein Tag an dem wir in den Gottesdienst gehen.
Heute ist aber dennoch ein normaler Tag.
Heute ist ein Tag der Sorgen und für manche ein Tag des Schmerzes. Gleichzeitig ist es ein Tag der Freude und ein Tag des Feierns.
Heute ist ein Tag der Ruhe oder ein Tag der Arbeit.
Heute ist ein Tag an dem ich lernen darf zu danken, zu hören, zu schweigen, zu umarmen, Geduld zu haben, zu vergeben, zu lieben, zu dienen, und – in meinem Fall besonders – loszulassen, weiterziehen zu lassen.  Heute, ist -für uns- ein Tag des Abschieds. Aber heute ist auch ein Tag des Vertrauens und des Friedens, denn wir wissen, dass unser Vater im Himmel mit jedem von uns weitergeht.
Heute ist einzigartig. Was mache ich aus diesem Tag?
Wie möchtest du ihn verbringen?

In dem alten Buch des Predigers  steht in Kapitel 3:1-8
1 Für alles gibt es eine [bestimmte] Stunde. Und für jedes Vorhaben unter dem Himmel [gibt es] eine Zeit: 2 Zeit fürs Gebären und Zeit fürs Sterben, Zeit fürs Pflanzen und Zeit fürs Ausreißen des Gepflanzten, 3 Zeit fürs Töten und Zeit fürs Heilen, Zeit fürs Abbrechen und Zeit fürs Bauen, 4 Zeit fürs Weinen und Zeit fürs Lachen, Zeit fürs Klagen und Zeit fürs Tanzen, 5 Zeit fürs Steinewerfen und Zeit fürs Steinesammeln, Zeit fürs Umarmen und Zeit fürs sich Fernhalten vom Umarmen, 6 Zeit fürs Suchen und Zeit fürs Verlieren, Zeit fürs Aufbewahren und Zeit fürs Wegwerfen, 7 Zeit fürs Zerreißen und Zeit fürs Zusammennähen, Zeit fürs Schweigen und Zeit fürs Reden, 8 Zeit fürs Lieben und Zeit fürs Hassen, Zeit für Krieg und Zeit für Frieden.

Mögen wir das HEUTE dieses Tages leben, ganz bewusst und mit dem Vertrauen, dass Gott der Vater mit uns ist. Viel Kraft Dir...und mir.

Andreea = )

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. ... und ich darf diesen Tag mit dir teilen. Die Freude, die Schmerzen, das feiern wie das weinen ... und ich bin sehr dankbar dafür! Ich liebe dich meine wunderbare Frau!

    AntwortenLöschen