Samstag, 20. August 2022

Ist die Bibel wahr?

Ich komme aus einer Gemeindefamilie die die Autorität der Bibel, als ewiges Wort Gottes, nie angezweifelt hat. Ich durfte lernen, die Bibel respektvoll und aufmerksam zu lesen. Jedes Wort hat seinen Sinn. Doch wie jeder aufmerksame Bibelleser, bin auch ich über Stellen gestolpert. Ich habe scheinbare Gegensätze entdeckt, mich über unnötige Wiederholungen gewundert und so manches Mal mit der Frage gerungen: Ist die Bibel und unfehlbares Wort Gottes, auch wenn sie den Ursprung des Menschen so ganz anders erzählt als unsere Wissenschaftler? Kann die Bibel wahrhaft Gottes Wort sein, wenn sie die Erde nicht als Globus beschreibt, wenn sie von sprechenden Schlangen erzählt und wenn sie sich scheinbar schon in den ersten zwei Kapiteln widerspricht? Oder verliert sie dadurch ihre Autorität für mein Leben?

Die Lektionen von The Bible Project haben mir eine größere Tiefe und Begeisterung für die Bibel offenbart ohne diesen Fragen aus dem Weg zu gehen. 

Die Bibel wurde von Menschen geschrieben und designt die eine feste Überzeugung hatten: Es gibt nur einen Gott. Er ist der Schöpfer allen Lebens und so persönlich wie ein Vater. Die Welt die er erschaffen hat, hat einen Zweck und ein Ziel. Der Mensch ist sein Gegenüber, trotz seines Versagens. Gottes Macht und Treue überwinden das Böse.

Ravi Zacharias schrieb: “The treasure of the Bible: old texts with truth is new to our hearts today as it was for the writers so long ago. “

Die Bibel zu verstehen erfordert meine Bereitschaft, mich auf einen Schreiber einzulassen der völlig anders denkt als ich. Ihm sind andere Dinge wichtig und er kommuniziert auf andere Art und Weise. Und doch bleibt es die Wahrheit. Auch wenn die Perspektive eine andere ist.

„Was will der Schreiber uns hiermit sagen?“ diese alte Interpretationsregel gilt auch für die Bibel. Ein Teilnehmer brachte das Bild von einem Fenster. Die Realität hinter dem Fenster verändert sich nicht, ob ich durch ein Butzenfenster schaue oder durch ein modernes Glas. Aber meine Wahrnehmung ändert sich durchaus.

Ich bin ausgesprochen dankbar. Die Frage nach der Authentizität der Bibel klärt sich nicht an der Frage ob 1. Mose 1 wissenschaftlich korrekt wiedergegeben wird. Vermutlich hat das Kapitel eine viel tiefere Absicht. Die Frage nach der Wahrheit offenbart sich viel mehr darin ob die Offenbarung Gottes, in der Bibel, in meinem Leben erfahrbar ist. Sie offenbart sich darin, ob die Frage nach dem Sinn des Lebens, durch die Bibel, nachvollziehbar erklärt wird. 

Ich staune darüber mit wie viel Sorgfalt die Bibel zusammengetragen und geschrieben wurde.

Meine Ehrfurcht vor Gott und seinem Wort ist größer denn je. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen